Der Tennisellbogen – kräftigen Sie Ihre Sehnen

Der Tennisellbogen (Epicondylitis laterales humeri) ist eine häufige Erkrankung des Bewegungsapparat im Alter von 35 bis 55 Jahre. 40 % aller Menschen haben mindestens einmal im Leben einem Tennisarm. Die Ursachen sind vielfältig: Über- oder Unterbelastungen wirken sich negativ auf die Gewebsqualität der Sehne aus. Die Schmerzen sind an der Außenseite des Ellbogens lokalisiert. Die Schmerzen werden durch zugreifen, Dehnung der Streckseite und lokalen Druck verstärkt.  Funktionelle Einschränkungen bei der PC-Arbeit, Tätigkeiten im Haushalt oder sportlichen Aktivitäten sind die Folge.

Die Therapie des Tennisellbogen erfolgt in den meisten fällen konservativ. Auch wenn die Heilung bis zu einem Jahr dauern kann – die Erfolgsaussichten sind sehr gut. Hilfreich sind vor allem regelmäßige Dehnungen der Streckmuskulatur, spezielle manuelle Techniken an dem Ellbogen selbst oder an der Wirbelsäule und ein exzentrisches Krafttraining der Sehne. Durch das gezielte Training wird die Sehne wieder aufgebaut und damit belastbarer. Somit reduzieren sich langfristig die Schmerzen und die Funktionalität wird wieder hergestellt.

So kräftigen Sie Ihren Sehnen am Ellbogen: Legen Sie ihren Unterarm auf deinen Tisch, die Hand befindet sich frei im Überhang, der Handrücken zeigt zur Decke. Greifen Sie eine Hantel und strecken sie das Handgelenk. Lassen Sie nun langsam das Gewicht absenken und wiederholen sie die Bewegung 10 – 15 mal.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Follow by Email

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen